7. Eurode-Schnellschachturnier auf Rolduc
Geschrieben von Klaus K. Haverkamp am 15.09.2018 um 10:50
Das Eurode-Schnellschachturnier lockte in diesem Jahr deutlich mehr Teilnehmer an als im Vorjahr. Dennoch haben wir die 100-Teilnehmer-Marke wieder verfehlt (A-Turnier:52 Spieler, B-Turnier: 15, U16-Turnier: 20).

Als Favoriten führten 2 GM und 2 IM die Setzliste an, gefolgt von Ingo Meirick (SV Herzogenrath) und 2 FM. Den Siegerpokal gewann indes keiner von diesen Spielern. In der letzten Runde gewann der junge Aachener Borna Mohammadi Nia am dritten Brett und eroberte damit den Turniersieg, weil der bis dahin führende GM Andrey Orlov gegen IM Christian Braun verlor. Dieser Sieg mit 7,5/9 Punkten war verdient. Borna mußte nur eine Niederlage (gegen IM Max Warmerdam) hinnehmen, remisierte mit GM Orlov und schlug den Vorjahressieger GM Erik van den Doel in der vorletzten Runde.

Ingo belegte den 8. Platz, nachdem er in der letzten Runde in einem wilden Kampf gegen die Uhr unterlag. (Während einige umgefallene Figuren über das Brett rollten, zogen beide Spieler weiter mit den noch stehenden und droschen auf die Uhr.) Klaus begann furios mit 3/3 und mußte dann bis zur letzten Runde auf seinen vierten Sieg warten. Hans-Jürgen begann mit einem Remis gegen den Turnierfavoriten GM van den Doel und spielte danach solide im Mittelfeld. Damit gewann er den dritten Preis in der Elokategorie 1700-1900. Auch der zweite Preis in dieser Kategorie ging an einen Herzogenrather Spieler: Jean erkämpfte ebenso wie Hans-Jürgen 4,5 Punkte und liegt in der Endtabelle mit einem halben Buchholzpunkt vor ihm. Ralf besiegte in der ersten Runde einen erfahrenen Verbandsliga-Spieler und durchlief dann eine Durststrecke mit fünf Niederlagen, bevor er in den Schlußrunden noch drei Punkte nachlegte und noch den dritten Platz in der 1500-1700-Kategorie erreichte. Der schnellschachungeübte Achim brauchte einige Runden um ins Turnier zu kommen. Er erkämpfte dann noch 3,5 Punkte. Mit 3 Punkten gewann unser "Altmeister" Philipp die Alterswertung Ü75.
Auf der Seite der SV Kerkrade findet man einen Bericht (auch über das B-Turnier ohne Herzogenrather Beteiligung), den Endstand (Tabelle) und eine Fotoreportage. Über das Jugendturnier hat der Turnierleiter Oliver bereits berichtet.

Wie in den vergangenen Jahren wurde das Turnier von der Stichting Eurode 2000+ ausgerichtet und finanziell unterstützt. Die beiden Vertreter der Stiftung, Vorsitzende Catharina Scholtens und Ruud Sluijsmans, waren den ganzen Tag in der Abtei zugegen, besetzten den Verpflegungsstand und führten die Siegerehrungen durch. Die Ausrichtung des A-Turniers lag wieder in den Händen der SV Kerkrade und Schiedsrichter Rick Wagemakers,
die SG Kohlscheid organisierte das B-Turnier und der SV 1949 Herzogenrath das Jugendturnier.

In diesem Jahr konnte man zwischen den Runden in einem der prächtigen Innenhöfe der Abtei das sehr schönem Spätsommerwetter genießen. So ergab sich ein wunderbarer Schachtag.

1. Borna Mohammadi Nia [GER] 7,5/9 (+7=1-1)
2. GM Erik van den Doel [NED] 7 (+6 =2 -1)
3. GM Andrey Orlov [RUS] 7 (+6 =2 -1)
4. IM Christian Braun [GER] 7 (+7 -2)
8. Ingo Meirick [GER] 5,5 (+5 =1 -3)
20. Klaus Haverkamp [GER] 5 (+4 =2 -3)
24. Jean Bodelier [NED] 4,5 (+3 =3 -3)
25. Hans-Jürgen Weyer [GER] 4,5 (+4 =1 -4)
36. Ralf Dachwitz [GER] 4 (+4 -5)
44. Achim Amkreutz [GER] 3,5 (+2 =3 -4)
45. Philipp Lenemann [GER] 3 (+3 -6)
48. Hans-Ulrich Schemmel [GER] 3 (+3 -6)
( )

Sascha Vize in Eupen
Geschrieben von Oliver Schreyer am 13.09.2018 um 22:20
Während ein Teil unserer Jugendlichen beim Eurode-Open aktiv war, spielte Sascha das Jugend-Turnier in Eupen mit und belegte in der Alterklasse U20 bei starker Konkurrenz mit 7/9 Rang 2.
Endstand

PS: Dass die beiden Jugendturniere am gleichen Tag stattfanden war ein organisatorischer Unfall und soll nicht wieder vorkommen!
( )

Spannender Auftakt der Blitzmeisterschaft
Geschrieben von Turnierleiter am 09.09.2018 um 13:59
Am vergangenen Donnerstag (6.9.) stand die erste von fünf Runden der Vereinsblitzmeisterschaft der Saison 2018/2019 auf dem Programm. Acht Spieler (darunter mit Anush auch eine Spielerin) traten doppelrundig mit 5-Minutenpartien gegeneinander an. Das Teilnehmerfeld war qualitativ gut besetzt. Lediglich Neuzugang Abhi fehlte noch die Routine, so dass er häufig gute Stellungen in Zeitnot verlor. Wie so oft war Ingo der überzeugendste Blitzer, diesmal jedoch nicht von Titelverteidiger Oliver, sondern von Hans-Jürgen bedrängt. Im Teilnehmerfeld konnte jeder jeden schlagen, was oft genug auch geschah. Das erkennt man beispielsweise daran, dass Kevin, der sonst häufig den Führenden ein Bein stellt, diesmal nur auf den vorletzten Platz gelangte. Hier das Ergebnis der 1. Runde der Vereinsblitzmeisterschaft.
1. Ingo Meirick 11 - 3
1. Hans-Jürgen Weyer 11 - 3
3. Oliver Schreyer 9,5 - 4,5
4. Mekki Samraoui 9 - 5
5. Sascha Seibt 8,5 - 5,5
6. Anush Haroutiunian 4 - 10
7. Kevin Woll 3 - 11
8. Abhinav Sinha 0 - 14
Die weiteren vier Runden folgen jeweils am ersten Donnestag eines ungeraden Monats.
( )

7.Eurode-Open: Jugendturnier
Geschrieben von Oliver Schreyer am 08.09.2018 um 18:31
Nun schon zum siebten Mal "schenkte" die Stichting Eurode 2000+ den Schachspielern der Region ein erstklassiges Turnier mit wunderschönen Spielbedingungen in der Abtei Rolduc. Neben dem Open (das wieder mehrere Titelträger begrüßen konnte - separater Bericht folgt) und dem "Hobbyspieler-Turnier" findet auch immer ein Jugendturnier statt, dessen Ausrichtung in den Händen unseres Vereins liegt.
Diesmal kamen 20 Schachkinder und so wurden die beiden Altersklassen U12 und U16 in einem Turnier mit getrennter Wertung ausgespielt. Unangefochtene Siegerin mit 9/9 wurde Alicia Orlova aus Gerresheim, Tochter von GM Orlov, der im Open antrat. Unsere drei Teilnehmer Alva, Robert und Espen spielten ordentliche Turniere, wobei Alva einige Pünktchen liegen ließ und dennoch mit einem Schlußrundensieg ihren 2.Platz vom Vorjahr wiederholt hätte. Am Ende kamen alle drei auf mindestens 50% und Alva holte als U16-4. noch eine Medaille.

Ergebnisse des Jugendturniers: Rangliste und Fortschrittstabelle
Alle Ergebnisse und viele Fotos demnächst beim SV Kerkrade!
( )

SVM: Kantersieg gegen dezimierte Lendersdorfer
Geschrieben von Oliver Schreyer am 02.09.2018 um 17:26
SVM-Liga West: SVH I - SV Lendersdorf 6,5:1,5 (21:9)

Wie immer eröffnet unsere Erste die Saison - diesmal noch früher als sonst und mal zu Hause gegen Lendersdorf. Wir mussten auf Fabian und Lars verzichten (dafür sprang Achim ein - herzlichen Dank!), doch unsere Gegner traf es deutlich härter - gleich zwei Bretter (1 und 3, also bei Ingo und Klaus) wurden kampflos abgegeben, was durch die Dreipunkte-Wertung schon eine kleine Vorentscheidung darstellte. Dann kam auch noch ein wenig Glück dazu, als Sascha in Verluststellung ein Remisgebot bekam. Sein Kontrahent hatte die siegbringende Taktik nicht gesehen und wähnte sich angesichts zweier Minusbauern im Nachteil (was er bis kurz zuvor auch war). Luca gewann eine Figur - allerdings gegen drei Bauern und so einigte man sich auch hier friedlich - 3:1 (10:4 nach Dreipunkte-Wertung) und ich sah uns an allen übrigen Brettern zumindest leicht im Vorteil. Hans-Jürgen hatte Termindruck und konnte seine gute Position nicht ausspielen - auch Remis. Dann vollendete Achim seine sehr saubere Partie zum ganzen Punkt und Mannschaftssieg. Arjan und ich verfügten über Endspielvorteil und gaben diesem Priorität vor einem schnellen Heimweg. Ich war sehr gut aus der Eröffnung gekommen, was meinen Gegner zum französischen Qualitätsopfer auf f3 veranlasste, allerdings ohne Kompensation. Leider vermurkste ich die Stellung und nach der Zeitkontrolle hieß es T+2B vs. L+S. Im Endspiel war mein Kopf aber wieder klar - 1:0. Und auch Arjan münzte seinen Positionsvorteil lehrbuchreif in einen Sieg um. Insgesamt also ein sehr erfreulicher Auftakt.
SVM-Tabelle
( )

Pokalmeisterschaft gestartet
Geschrieben von Turnierleiter am 01.09.2018 um 15:54
Traditionell beginnt die neue Wettkampfsaison mit der Pokalmeisterschaft, die im KO-System ausgetragen wird. Am vergangenen Donnerstag (30.8.) erschienen erfreuliche 12 Spieler zum Vereinsabend, die frei gegeneinander ausgelost wurden. Dabei kam es schon zum Aufeinandertreffen und somit auch zum Ausscheiden von Spielern, die mit zum Favoritenkreis zählten. So ging die Partie Mekki Samraoui - Klaus Haverkamp über die volle Distanz (2 Stunden pro Spieler). Erst im Stechen (Blitzpartien) setzte sich Mekki durch und gab dem mehrfachen Vereinsmeister Klaus das Nachsehen. Hans-Jürgen setzte sich gegen Arjan in einer kombinationsreichen Partie durch, während Titelverteidiger Ingo Meirick mit Hans Paas "kurzen Prozess" machte. Hier alle Ergebnisse:
Sascha Seibt - Abhinav Sinha 1 - 0
Kevin Woll - Willy Fuchs 1 - 0
Hans Paas - Ingo Meirick 0 - 1
Mekki Samraoui - Klaus Haverkamp 0,5 - 0,5
Frans Hodenius - Ralf Dachwitz 0 - 1
Arjan Smit - Hans-Jürgen Weyer 0 - 1
In der nächsten Runde kommt es dann nur zu zwei Begegnungen, um die vier Spieler des Halbfinales zu ermitteln.
( )

Sommer-Schach III-VII
Geschrieben von Klaus K. Haverkamp am 31.08.2018 um 12:35
Es sind noch einige Sommerschach-Aktivitäten nachzutragen.

Willy spielte erfolgreich beim Sommerloch-Turnier in Brand.
Getrennt nur durch einen Sonneborn-Berger-Punkt belegte er punktgleich mit dem Sieger S. Kroll (SF Brand) den zweiten Platz in der C-Gruppe: Tabelle

Hans-Jürgen belegte beim Bieler Schach-Festival den 55. Platz im Haupt-Turnier.

Beim 7. Leverkusener Sommeropen (ein fünfrundiges Wochenendturnier) ging Klaus an den Start und erreichte Platz 47: Tabelle

Brigitte und Fred kämpften beim 22.Godesburg-Open (Tabelle)
und bei der Recklinghäuser Schachwoche (Tabelle).
( )

Arjans Studie
Geschrieben von Klaus K. Haverkamp am 06.08.2018 um 22:50
Beim Vereinsabend am 19. Juli vergnügte sich eine Runde von Vereinsmitgliedern mit dem Lösen von Studien. Dabei zeigte Arjan eine selbstkomponierte Aufgabe:


Weiß am Zug gewinnt
Arjan Smit, 2018

Kleine Warnung an die Leser, die sich daran versuchen möchten: Es ist ziemlich knifflig und die Lösung verzweigt sich in mehrere Varianten. In ca. einer Woche werde ich hier ein paar helfende Hinweise einfügen. Es folgen noch zwei leichtere Aufgaben, ebenfalls aus Arjans Knobelküche:


Weiß am Zug, Matt in 2 Zügen


Weiß am Zug, Matt in 5 Zügen
( )

Anmelden zum Saisonauftakttreffen und zum Eurode-Open
Geschrieben von Klaus K. Haverkamp am 28.07.2018 um 17:05
Unser Saisonauftakttreffen findet an dem bei Versammlung ins Auge gefaßten Termin statt: Samstag, der 1. September. Dazu sind alle Vereinsmitglieder und ihre Lebensgefährten willkommen. Wir treffen uns wie im letzten Jahr im Grillhaus Robin in Straß (Beginn 19 Uhr). Anmeldungen nehme ich ab sofort entgegen, z.B. per E-Mail oder beim Vereinsabend. Bitte teilt mir spätestens am 23. August mit, ob ihr teilnehmt.

Das 7. Eurode-Open richten wir zusammen mit der Stichting Eurode 2000+, der SV Kerkrade und der SG Kohlscheid am 8. September aus. Dieses schöne Schnellschachturnier in der Abdij Rolduc solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Ich wünsche mir viele Teilnehmer, auch aus den eigenen Reihen. Anmelden kann man sich auf der Turnierseite https://svkerkrade.nl/EurodeOpen.html. Im Startgeld (10€, für Jugendliche unter 16 nur 5€) sind ein Getränk und ein belegtes Brötchen inbegriffen.
( )

Vellmarer Schachtage:Zu früh gefreut!
Geschrieben von Alfred Schmid am 16.07.2018 um 17:10
Auch das niedere Fußvolk kennt Sommerschach-Aktivitäten.Vom 12.-15.7. nahmen Brigitte und Fred an den 10. Vellmarer Schachtagen teil. Vellmar liegt im schönen Ahnatal direkt bei Kassel. Die geräumige Mehrzweckhalle des Ortsteils Frommershausen bot gute Spielbedingungen und der rührige Vellmarer Club organisierte ein schönes familienorientiertes Turnier. Gespielt wurde in 3 Klassen A, B und C. Wir spielten im C-Open in einem nur 18 Teilnehmer zählenden Feld von Spielern mit Elo oderDWZ unter 1200. Während es für die arg von ihrem Ischiasnerv geplagte Brigitte nur zu 2/7 und damit zum 16.Platz reichte, nahm ich in der 5.Runde dem bis dahin verlustpunktfreien Spitzenreiter als erster einen halben Punkt ab und fand mich mit 3 Siegen und 2 Remisen auf Platz 2 des Tableaus. Offenbar versetzte mich dieser Umstand verfrüht ins Land der Träume, denn in Runde 6 und 7 vergeigte ich dann die guten Aussichten: erst in aussichtsreicher Stellung mit schwarz gegen den späteren Gesamtdritten, wo ich meinte, den "Sack zumachen" zu können, aber leider eine Kontermöglichkeit meines Gegners übersah. In der letzten Runde schaffte es dann ein wibbeliger Zehnjähriger, mich völlig aus der Konzentration zu bringen und nach zweimaligem Qualitätsverlust gab ich die kaputte Stellung auf. So reichte es mit 4/7 nur zum 7.Platz. Fazit:Erst nach der letzten Runde wird zusammengezählt! Dennoch haben wir dieses schöne Turnier für nächstes Jahr schon vorgemerkt.
( )

Seiten: 1 2 3 4 »


easyNews 1.7.1
© 2002 - 2004 by easyscripts.org